BürgerForum Ellerau

Ausblick 2013

 Das Jahr 2012 war von eklatanten Rücktritten von Gemeinderats-Mitgliedern  der AE-Fraktion geprägt. Außerdem musste sich die Gemeinde mit den Skandalen und Affären    innerhalb der Kommunalbetriebe Ellerau (KBR) beschäftigen. Auch der stellvertretende AE-Bürgermeister sorgte für sein Fehlverhalten in der Öffentlichkeit für Schlagzeilen. Das damit Verbundende Negativ-Image bedeutet vor allem einen Vertrauensverlust in die Ellerauer Politik. Für uns sind die Vorgänge sehr bedenklich. Die Art und Weise entspricht nicht unserem  Verständnis von politischer Kultur. Um so wichtiger ist es, eine verlässliche Politik vorzuleben.
 
Böller und Kracher der Silvesternacht haben sich verzogen, die Politik begibt sich in die Startblöcke für die Kommunalwahl am 26.Mai 2013.  Das BürgerForum Ellerau geht mit willensstarken und engagierten Kandidaten ins Rennen.

Unsere generellen Ziele sind:

Sachorientierte und bürgernahe Kommunalpolitik

Sinnvoller Einsatz von Steuergelder

Transparente politische Entscheidungen

  • Die angespannte Verkehrssituation am Ortseingang mit Rathaus und Nahversorgungszentrum bedarf dringend einer Lösung. Wir setzen uns dafür ein, gemeinsam mit den Lastenträgern eine pragmatische Lösung zufinden.
    Wir fordern eine attraktive, umsteigefreie Direktverbindung in die Hamburger Innenstadt mit modernen, hochwertigen, barrierefreien und energieeffizienten Fahrzeugen. Die Elektrifizierung der AKN-Linie A1 ist so schnell wie möglich zu verwirklichen. Die Nordverlängerung der S-Bahn von Eidelstedt, wo die Passagiere zurzeit von der S-Bahn in die AKN umsteigen müssen, ist ein für die Region außerordentlich wichtiges verkehrspolitisches Ziel.
    Das schnelle Wachstum der letzten Jahre hat Elleraus Infrastruktur stark belastet und führte zu überproportionalen Ausgaben.
    Um die Finanzkraft der Gemeinde zu erhalten und zu verbessern muss ein Ausgleich zwischen Ausgaben und Einnahmen angestrebt werden.  Hier sind bisher nicht alle Möglichkeiten konsequent genutzt werden. Politische Prioritäten, Programme und oder langfristige Konzepte zur Haushaltskonsolidierung fehlen bis heute. Wir als Gemeindevertreter der Gemeinde Ellerau sind verpflichtet zu einer sparsamen Haushaltspolitik, bei der der Schuldenabbau Priorität hat.
    Das Gesamtkonzept für die Kommunalbetriebe Ellerau ist auf den Prüfstand zu stellen. Synergien in der Zusammenarbeit mit anderen kommunalen Betrieben bzw. eine Überführung in die Privatwirtschaft sind zu prüfen. Oberstes Ziel muss die Wirtschaftlichkeit sein.
    Die Weiterentwicklung des Sportstättenkonzeptes mit der Sanierung der Rundlaufbahn und der Neubau einer Kombisporthalle wird die Gremien in den nächsten fünf Jahren beschäftigen.
    Wie bei fast allen Themen ist hier eine konkrete und konstruktive Zusammenarbeit mit unseren Nachbargemeinden weiter zu pflegen. Die erfolgreiche Arbeit des Nachbarschaftsausschusses soll fortgesetzt und wo möglich intensiviert werden. Gemeinsam werden wir mehr erreichen können! Schon heute nutzen unsere Kinder intensiv die Strukturen der Schulen und Sportvereine in Quickborn.

Peter Groth
BürgerForum Ellerau (Fraktionsvorsitzender)

 

Impressum