Hoffnung auf eine Tempobeschränkung vor unserer Grundschule an der Dorfstraße

Seit vielen Jahren versuchen die Gemeinde Ellerau eine Tempobeschränkung vor der Ellerauer Grundschule an der Dorfstr. (Kreisstraße) einzuführen, doch diverse Schreiben an der Vekehrsaufsicht im Kreis Segeberg und an das Land wurden negativ beantwortet.

vor der SchuleDerzeit müssen Kommunen ein aufwendiges und bürokratisches Verfahren in Gang setzen, wenn sie Tempo 30 Zonen in diesen Bereich ausweisen wollen. Unser Vorschlag hätte das Prinzip genau umgekehrt. Da nach gilt in der Regel gilt Tempo 30, und Abweichungen davon sind zu beantragen und zu begründen. Durch ein Tempolimit wird die Unfallwahrscheinlichkeit sehr viel geringer. Je langsamer ein PKW oder LKW fährt, desto kürzer ist der Reaktions- und Bremsweg. Gerade unsere jüngeren Verkehrsteilnehmer können nicht so sehr auf den Verkehr achten und das Heranfahren von Fahrzeugen und deren Geschwindigkeit nicht richtig einschätzen. Sie sind so im täglichen Straßenverkehr besonders gefährdet. Es ist davon auszugehen, dass in der Nähe von Schulen, Kindergärten sowie vergleichbaren Einrichtungen eine besondere Gefahrenlage besteht, die eine Anordnung rechtfertigt.

Wir begrüßen sehr, das die Verkehrsminister der Länder während der Verkehrsministerkonferenz in Rostock sich einmütig hinter der Einrichtung von Tempo 30 Zonen (wir haben das übrigens schon im Jahr 2010 gefordert) vor Kindergärten, Schulen und Altenheimen endlich anschließen konnten. Auch der Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat sein Entgegenkommen signalisiert und den Abbau bürokratischen Hürden für zusätzliche Tempolimits bis Jahresende angekündigt. Damit können Städte und Gemeinden zukünftig ohne statistischen Nachweis Tempo 30 Zonen einrichten.

Die neueste Erfassung der Fahrzeuggeschwindigkeiten vor der Grundschule vom 19.Februar bis zum 25.Februar.2015 haben gezeigt, dass etwa 50 Prozent der Verkehrsteilnehmer die vorgeschriebene 50 km/h Geschwindigkeit erheblich überschritten.

PG

Nachtrag: Es kommt Bewegung in das Thema. Die Verkehrsministerkonferenz hat sich bei ihrer Sitzung im Oktober für eine Reduzierung der Verkehrsgeschwindigkeit vor den Schulen ausgesprochen.
Auszug aus dem Beschluss siehe hier